Geschätzte Handwerkskunst

Gärtnerisches Erbe

Im 19. und 20. Jahrhundert war der belgische Gartenbau weltberühmt, zum Beispiel für Kamelien, Orchideen, Bromelien, Begonien und Azaleen. Viele dieser alten Sorten sind jedoch aus dem modernen Anbau verschwunden, weil sie den Anforderungen nicht mehr entsprechen oder aus der Mode gekommen sind.

Obwohl der Schwerpunkt der botanischen Gärten auf der Erhaltung von Wildpflanzenarten liegt, bewahrt der Botanische Garten Meise auch eine Reihe von historischen Sammlungen alter belgischer Kultursorten. Neben ihrem Wert als Kulturerbe stellen sie auch ein wichtiges genetisches Erbe für den Gartenbau von morgen dar.

Beispiele für die reichhaltigen und farbenfrohen Sammlungen sind Begonia rex (20 kultivierte Sorten), Codiaeum (60), Ficus (30) und Pelargonium (45).  In jüngerer Zeit kamen eine Reihe von Sammlungen von Azaleen (Rhododendron simsii) (45 kultivierte Sorten) und Fuchsien (180) hinzu. Die beiden letztgenannten Gruppen können im und um den Pflanzen Palast bewundert werden. 

Cookies

Wir verwenden Cookies, um die Nutzung der Website zu analysieren, um die Anzeige von Inhalten Drittanbietern sowie Videos und für verschiedene andere Anwendungen zu ermöglichen. Diese Cookies werden auch von Dritten gesetzt. Wenn Sie auf "Einverstanden" klicken, stimmen Sie zu. Wenn Sie nicht einverstanden sind, können Sie Ihre Einstellungen über den Knopf "Einstellungen anpassen" festlegen. Weitere Informationen…

Cookies sind erforderlich, damit die Website ordnungsgemäß funktioniert. Auf diese Weise wird Ihr Warenkorb während der Bestellung gespeichert und Sie können sich auf der Website einloggen.

Cookies werden auch benötigt, um das Erlebnis auf der Website zu erweitern. Beispielsweise werden Medien von Drittanbietern wie z. B. Videos häufig von Cookies begleitet. Wir führen auch Statistiken, um die Website kontinuierlich zu verbessern.

Schließlich werden Cookies auch verwendet, um weitere Informationen über unsere Marketingaktivitäten wie Newsletter so effizient und persönlich wie möglich zu verarbeiten.

Cookie-Einstellungen