Adoptionen als Beschützer – Wählen Sie Ihre Pflanze!

Wählen Sie die Pflanze, die Sie adoptieren möchten, und füllen Sie das Online-Formular aus.

Wir nehmen dann Kontakt mit Ihnen auf.

Schwiegermutterstuhl (Echinocactus grusonii)

Unser Exemplar dieser in freier Natur vom Aussterben bedrohten Kaktusart ist mehr als 100 Jahre alt. Die Pflanze kann unter außergewöhnlichen Bedingungen überleben, sie wächst sogar in Felsspalten.

Pflanzenpalast, Wüste

Jade-Rebe (Strongylodon Macrobotrys)

Die Jade-Rebe ist eine Kletterpflanze aus dem tropischen Regenwald. Sie ist mit der Puffbohne verwandt, was man bei einem Vergleich der Blüten auch gut sehen kann. In der freien Natur kommt sie auf den Philippinen vor, wo sie von Fledermäusen bestäubt wird.

Pflanzenpalast, tropischer Regenwald und anthropogenes Biom

Graskopf-Aloe (Aloe alooides)

Diese Aloe-Art sieht man selten in botanischen Sammlungen. Wir erhielten unser Exemplar über den botanischen Garten von Kirstenbosch in Südafrika, wo diese Art endemisch ist.

Pflanzenpalast, Wüste

Feder-Warzenkaktus (Mammillaria plumosa)

Diese Pflanze kommt in der freien Natur sehr selten vor. Die Gattung verdankt ihren Namen „Mammillaria“ den typischen Warzen (mamilla ist lateinisch und bedeutet Brustwarze). Darauf wachsen weiche Dornen. Diese schützen die Pflanze vor der grellen Wüstensonne, stechen aber nicht. Sie finden den Warzenkaktus in unserem Wüstengewächshaus.

Pflanzenpalast, Wüste

Hispaniola-Palmetto (Sabal domingensis)

Diese Palme kommt in botanischen Sammlungen ziemlich selten vor. Wir erhielten unser Exemplar 1935 von den Königlichen Gewächshäusern in Laeken (Brüssel). Die Palme wuchs ursprünglich auf Haiti.

Pflanzenpalast, tropischer Regenwald